Das Fantasy Rollenspiel/RPG.Lebe in einer Welt voller Fantasy in der alles möglich ist! Erfinde eigene Zauber und Waffen gründe Clans und baue ihre Festungen erkunde noch nie gesehene Landschaften und werde ein mächtiger Krieger.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Bedrohung der Barbaren

Nach unten 
AutorNachricht
PrinzYui
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.05.10
Alter : 25
Ort : Nabinrea (Insel meines Clans)

Charakter der Figur
Erfahrungspunkte:
5000/20000  (5000/20000)
Name: PrinzYuiElenior
Eigenschaften:

BeitragThema: Bedrohung der Barbaren   Do Jul 01, 2010 5:39 pm

In der Wüste von Talharg im hohen Norden des Barbarenland wurden seit vielen Jahren tote Barbaren gefunden. Sie waren komplett verkohlt, wobei sich jedoch nicht feststellen ließ ob sie von einem Zauber angegriffen wurden oder durch andere Hintergründe zu Tode gekommen waren. Bis vor kurzer Zeit war der Bevölkerung dieses Problem nicht so besonders bewusst. Dies änderte sich jedoch schlagartig als die Region von einer großen Armee des Barbarischen Landes und von ihrem Vize-Heerscher durchquert wurde. Die Befehlshaber ignorierten die Gefahr und tötete durch diese Ignoranz die kompletten Truppen. Die Barbarenwelt stand Kopf und nachdem der erste Schock verarbeitet war sinte das Volk schon auf Rache. Da sie jedoch keine unnötigen Ressourcen mehr verschwenden wollten hängten sie im ganzen Land Aufrufe zum Kampf gegen Unbekannt aus mit Versprechen von viel Geld und Ruhm. Yui, welcher just zu dieser Zeit der Unruhe im Barbarenland aus persönlichen Gründen unterwegs war sah einen dieser Werbezettel und wurde neugierig auf die Gefahr die sich womöglich hinter den Dünnen verbarg.

Es war schon etwas später am Nachmittag als ein riesiger schwarzer Adler mit einem Reiter, welcher einen Wanderstock in der Hand hielt , über die Steinwüste von Talharg flog. Als sich das Aussehen der Wüste von steinig in orangene Sandwüste änderte und ein schlecht verarbeitetes Holzkreuz auf einer besonders stabilen Dünne auftauchte drehte der Adler Kreise und sank dann majestätisch auf den Boden. Yui, welcher der Reiter des Adlers war, war Puterrot im Gesicht und die Hitze der Wüste auf welche die Sonne unablässig schien, machten ihm zu schaffen. Nachdem er ein wenig aus seinem Wasserschlauch getrunken hatte schaute er sich in der fremden Umgebung um. Er hatte schon einige Legenden über diesen Ort gehört aber was er nun sah war einfach einmalig. Er sah orangenen schimmernden Sand bis zum Horizont und dank seiner scharfen Elfenaugen noch um einiges weiter.

Urplötzlich bebte die Erde. Yui realisierte sofort woher das Beben kam, drehte sich um und konnte gerade noch einer Ladung Feuer ausweichen. An der Stelle wo er vorher gestanden hatte war der Sand geschmolzen und zu Glas kristallisiert. Jetzt erst konnte er seinen Gegner genauer betrachten. Es war ein riesigerer Wüsten Schlangen Drache, welcher nun seine Muskelfächer am Hals bedrohlich zittern ließ und erneut einen Angriff starte. Da Yui jedoch noch nicht die volle stärke seines Gegners einschätzen konnte überlegte er sich vorerst nur auszuweichen und den Gegner zu analysieren. Die zweite Attacke war stärker als die erste und die nächste stellte beide noch in den Schatten. Sie war so stark das sie Yui umwarf und er nur noch ganz knapp den Sturz abfangen konnte. Er konnte nicht mehr warten, jetzt musste er den Drachen töten sonst würde er womöglich noch stärker. „ Feuer bekämpft man am besten mit Feuer“ ,schrie er als er einen riesigen Feuerball auf seinen Gegner zuschickte. Der Wüstendrache wehrte diesen jedoch mit Leichtigkeit ab und Yui konnte nur aus dem Blickwinkel des übermächtigen Gegners fliehen. Hinter einem Schutz aus einem zerstörten Kuh wagen gedachte er eine kurze Verschnaufpause einzulegen. Dabei fand er ein vergilbtes Buch indem er die ersten Seiten durchblätterte und die letzte Seite die beschrieben war genauer betrachtete. Auf ihr stand in zerlaufender Schrift:“Er wird immer stärker…immer stärker….zu stark.“ Dann endlich viel es dem Elfen auf, es wahr unnatürlich das ein Drache nicht von Anfang an mit all seiner Kraft kämpfte und kontinuierlich stärker wird. Dies musste mit den Muskelfächern zusammenhängen, welche direkt auf die Sonne ausgerichtet waren. Wahrscheinlich waren diese dazu da die Energie der Sonne zu nutzen und in Mana umzuwandeln. Eine Gelungene Strategie in einer Wüste wie Yui fand. Dies würde auch erklären wieso der Drache ausgerechnet diese Region bevorzugte, da die Wüste dort am wärmsten war und die Sonne durch keine Felsen daran gehindert wurde auf den Drachen zu scheinen. Direkt nachdem Yui seine These aufgestellt hatte fing er an all seine Kräfte zu sammeln. Er setze seinen Metallkontrolle Zauber ein und bildete aus einem Barren aus seiner Tasche eine zweite Haut direkt über seiner richtigen. An beiden Fäusten hatte er zusätzlich zwei Klingen aus dem Stahl befestigt, in welche er nun Strom leitete und auf den Drachen lospreschte. Kurz bevor er diesen jedoch erreicht hatte wurde er erneut von den Flammen aus dem Maul des Drachens getroffen. Er flog 6 Fuß nach hinten und seine komplette Metallrüstung samt Klingen bröselten ab. Sein Körper war übersät mit blutenden Wunden. Mit allerletzter Kraft zog er seinen Elfenbogen von dem Rücken und nahm 2 Strom durchzogene Pfeile in die Hand. Blitzschnell hintereinander schoß er sie dann aber. Der erste traf den Muskelfächer, so das der Wüstenwurm vor Schmerzen aufschrie. Der zweite flog ebenfalls direkt auf den Drachen zu und hätte ihn auch perfekt getroffen, doch der Drache stellt sich wieder in Feuer Spuck Position. Sein Feuer versagte jedoch ohne das Mana duch die Sonne und so tötete der Pfeil ihn letztlich doch noch.
Kurz nachdem der Drache auf den Boden liegen blieb begann auch Yui zu taumeln, konnte jedoch verhindern das er ganz hinfiel. Er setzte sich auf den Boden und ruhte sich aus und entschied ein wenig zu schlafen. Es war Nacht als er wieder aufwachte. Um ihm war alle wärme des Tages erloschen. Die meisten seiner Wunden hatten schlimmer ausgesehen als sie waren. Viele von ihnen waren schon wieder verheilt, was jedoch auch an dem Elfen Körper liegen konnte, welcher besonders gute SelbstheilungsKräfte besaß. Nachdem er sich selbst begutachtet hatte fiel sein Blick wieder auf das Buch was er mitten im Kampf gefunden hatte. Er blätterte diesmal jedoch bedächtiger durch und machte eine ängstigende Entdeckung. Auf einer Seite der Verfasser des Buches, welcher nach dem Einband zufolge Merlin Metzer hieß, ein Bild der Umgebung gemalt. Zusätzlich zu der Umgebung war der Boden übersät von Wüsten Drachen. Es warenhunderte. Yui richtete sich vor schreck Kerzengerade auf. Genau in diesem Moment bebte die Erde wieder, diesmal jedoch konnte Yui nicht mehr erkennen wo her der Feind kommen würde. Einige Momente später war Yui umringt von einem dutzend Wüstendrachen welche mit großem Fauchen ihre Missgunst zu dem Elfen ausdrückten. Yui hatte Glück, die Sonne war schon untergegangen und so hatte er einen Gewissen Vorteil, den er sofort zu nutzen Gedachte .Er preschte mit Schwert in der Hand auf seine Gegner zu und bergan sofort beim erreichen von ihnen auf diese einzuschlagen. Das Feuer der Drachen war ihm immer im Nacken. Als er den ersten Drachen in die Ecke gedreht zu haben schien nutze er einen kräftigen Donnerstoß um ihn endgültig zu töten. Seine Strategie ging auf und kurz nachdem der Kadaver wieder den Boden berührt hatte setzte Yui sie schon fort. Jetzt wechselte er die Waffe und schoss nun eine Salve Pfeile auf sein nächstes Opfer ab. Der Wüstenwurm konnte fast die komplette Salve abwehren doch ein Pfeil traf ihm direkt im Rachen und so starb er auch nach großen Anstrengungen doch. Nach diesen beiden Toden ihrer Gefährten wurden die Wüstendrachen unsicherer und so konnte Yui ihre Zahl von 10 auf 3 reduzieren. Die die jedoch übrig geblieben waren, schienen stärker zu sein als die anderen, wessen Blut über denn Boden rann. Urplötzlich schnappte einer von ihnen brutal nach Yuis Schulter, an welcher sein eigenes Blut neben dem schon Geronnenen Blut seiner Feinde runter lief. Er schrie auf und kämpfte mit der Bewußtlosichkeit, welche ihn zu übermannen drohte. Die nun wieder siegessicheren Drachen schienen jetzt zu versuchen ihn einfach sterben zulassen um sich Arbeit zu ersparen. So versuchten sie sich wieder unter die Erde zurückzuziehen, was ein riesen Fehler für sie war. Ohne das sie merkten was passiert war Yui schon von hinten angelaufen gekommen und hatte sie geköpft. Der verletzte Yui war nur ein Doppelgänger, welcher jetzt zu Flammen zerfloss. Er hatte es geschafft sie waren alle tot.

Wieder in einer Stadt des Barbarenlandes angekommen suchte Yui sofort einen Quest-Belohnungsauszahler auf, welcher ihm nach vorzeigen des Rings des Vize-Heerschers Diplomatische Unabhängichkeit verlie und ihm die rechstliche Belohnung auszahlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
PrinzYui
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.05.10
Alter : 25
Ort : Nabinrea (Insel meines Clans)

Charakter der Figur
Erfahrungspunkte:
5000/20000  (5000/20000)
Name: PrinzYuiElenior
Eigenschaften:

BeitragThema: Re: Bedrohung der Barbaren   Do Jul 01, 2010 5:49 pm

Ich hab überschlagen und 1400 Wörter rausbekommen. Wie viel bekomm ich dafür
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yokashi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Berg des Schicksalhaften Nebels

Charakter der Figur
Erfahrungspunkte:
4000/20000  (4000/20000)
Name: Yokashi Feraya
Eigenschaften:

BeitragThema: Re: Bedrohung der Barbaren   Do Jul 01, 2010 6:46 pm

also erstnal das was mir gut gefallen hat. der kampf war gut zu verstehen und nach vollziebar. du hast für deinen rang gerchet stark gekämpft. nun das was mir nich gefallen hat. ich fand den kampf etwas öde da er nicht so abwechsulngsreich war du hast meistens die selben bewgungs abläufe usw. benutzt, und die drachen waren nen bissel schwach das die durch 2 pfeile sterben, auch wenn das deren schwach stelle war. fühl dich dadurch bitte nich angegriffen.
Bestanden: Ja
Behlonung: 2000ep 5000 kronen
Weitere: Gegenstände: 2 Heile feuerdrüsen der wüßten drachen, drachen schuppen (sehr hart)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://destiny-war.forumieren.de
PrinzYui
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 12.05.10
Alter : 25
Ort : Nabinrea (Insel meines Clans)

Charakter der Figur
Erfahrungspunkte:
5000/20000  (5000/20000)
Name: PrinzYuiElenior
Eigenschaften:

BeitragThema: Re: Bedrohung der Barbaren   Do Jul 01, 2010 7:07 pm

ja danke wolt nur sagen das, dass an der Nacht lag
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bedrohung der Barbaren   

Nach oben Nach unten
 
Bedrohung der Barbaren
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [IA] Bedrohung und Aufstellung
» [IA] Kampagne Eine neue Bedrohung
» Digimon - Neue Bedrohung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Destiny War :: Die Welt :: Quest :: Epische Prüfung-
Gehe zu: